MTV Bornhausen von 1910

+++ Schon über 100 Jahre - mehr als nur ein Sportverein +++

 

Sportabzeichenverleihung 2020

 

So war es bisher: Traditionell immer am Ende des Jahres, hatte das Sportabzeichen-Team des MTV Bornhausen mit Heinz Puhst an der Spitze ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen, um die begehrten Abzeichen im Rahmen einer kleinen Feierstunde an die erfolgreichen Absolventen zu verleihen. Schließlich ist das Deutsche Sportabzeichen die höchste sportliche und offizielle Auszeichnung für besonders gute Fitness außerhalb von Wettkampfsportarten. Zudem ist es ein Ansporn, das persönliche Trainingsziel zu erreichen und auch im Alter fit zu bleiben. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich dabei an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Je nach Leistungsvermögen des Sportlers kann das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erworben werden. Daneben ist noch der Nachweis der Schwimmfertigkeit eine notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Jedoch in diesem Jahr war alles anders, die Verleihung bei einer Feierstunde mit einem kleinen Imbiss konnte aufgrund der Corona-Epidemie nicht stattfinden. Heinz Puhst hat daher öfter mal einen Spaziergang durchs Dorf gemacht und dabei die Urkunden an die Absolventen verteilt. So unter anderem auch an Gerhard Wagner, dem er an seinem 80. Geburtstag, neben den Glückwünschen zum Wiegenfest, auch zur 20. Wiederholung des Goldenen Sportabzeichens gratulierte. Heinz Puhst wörtlich: „In dem hohen Alter ist das schon eine großartige Leistung, noch das Goldene Sportabzeichen zu machen. Im Verein wird er allerdings noch von dem sogar ein Jahr älteren Willi Fellmer übertrumpft, der jetzt zum 40. Mal sein Goldenes Sportabzeichen abgelegt hat.“ Noch erfolgreicher beim MTV Bornhausen sind bisher jedoch Heidemarie Steinmann (47-mal Gold) und Heinz Puhst (52-mal Gold).

Von 120 gestarteten Personen hatten am Ende 100 Teilnehmer – 43 Jugendliche und 57 Erwachsene – die vier Übungen erfolgreich absolviert. Insgesamt war die Beteiligung im verflossenen Jahr nach anfänglicher Zurückhaltung noch erfreulich, auch wenn es schon mehr Sportabzeichen-Prüfungen – sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Jugendlichen – gab. Es bleibt zu hoffen, dass sich im kommenden Jahr, dann vielleicht wieder ohne Corona, eine größere Anzahl Sportlerinnen und Sportler beim Sportabzeichen-Treff einfinden, um sich dem Fitness Test – Deutsches Sportabzeichen – zu stellen.

Hier nun ein Blick in die Ergebnisliste:
Bei den Jugendlichen waren erfolgreich:

Bronze 1: Theodor Handke und Anna Zander.

Bronze 2: Filip Heinze und Lenad Gozjani.

Bronze 3: Nico Fingerling.

Bronze 4: Philipp-Jan Borck.

Bronze 6: Maximilian Bock.

Silber 1: Eva Pägert, Paula Starp, Sophia Borowsky, Lena Kiehne, Ole Finster, Hannah Borck, Nele Schoon, Hannah Steckert, Moritz Gormanns, Aaron Meinecke, Jakub Cieslik und John Morsch.

Silber 2: Moritz-Roman Steinbach, Amelie Starp, Lana Wille, Jona Wagner, Lea Finster und Paul Bock.

Silber 3: Madeleine Püschner, Xena Schlösser und Lex Böhlkau.

Silber 6: Mattes Werner und Erik Grothues.

Silber 10: Sky Mellenthin.

Gold 1: Alicia Lelonek.

Gold 2: Mia Kaiser, Nea Brinkmann, Sophie Schröder, Milena Müller und Leon Bock.

Gold 3: Nell Meier, Eliana Wendt, Emilia Engelbrecht und Simone Bajorat.

Gold 5: Felix Müller.

Gold 8: Dana Keunecke.

                                     

Bei den Erwachsenen waren erfolgreich:

Bronze 1: Nicole Fingerling.

Bronze 2: Sarah Linnekuhle.

Silber 1: Ron Mellenthin und Janina Wille.

Silber 2: Rene Wille, Lara Doelfs und Leon Schneider.

Silber 3: Erich-Bernd Herzberg, Tanja Kiehne und Claudia Halex.

Silber 5: Kerstin Wölk und Wolfgang Klatt.

Silber 13: Daniela Philipps-Geisler.

Gold 1: Carsten Weber.

Gold 2: Daniel Dorgau, Martin Noyer, Simone Preuß, Nils Hartung und Felix Lüders.

Gold 3: Tassilo Tomczak.

Gold 4: Kevin Doelfs, Simone Starp, Annemarie Werner, Mirjam Steinbach, Daniel Finster und Andrzej Lelonek.

Gold 8: Elke Starp und Jens Keunecke.

Gold 9:  Rita Engelhardt.

Gold 10: Karl-Heinz Wunnenberg.

Gold 11: Brigitte Klatt.

Gold 12: Dagmar Pallinger und Jürgen Rademacher.

Gold 13: Bernd Großmann.

Gold 14: Matthias Engel.

Gold 16: Judith Tomczak.

Gold 17: Jörg Szipansky.

Gold 19: Werner Feldmann und Ewald Apfelbaum.

Gold 20: Gerhard Wagner und Achim Butterweck-Hoppe.

Gold 21: Karl-Heinz Marten und Birgit Borsch-Fuhrmann.

Gold 22: Astrid Altenhoff und Kirsten Barthel.

Gold 23: Günter Altenhoff.

Gold 25: Frank Langer.

Gold 26: Margarete Hoppe.

Gold 28: Stefan Heuer.

Gold 29: Karsten Werner.

Gold 30: Karin Brodthage und Markus Mellenthin.

Gold 31: Otto Brodthage.

Gold 33: Rolf Werner.

Gold 40:  Willi Fellmer.

Gold 47: Heidemarie Steinmann.

Gold 52: Heinz Puhst.

Weiterhin werden noch 6 Familienabzeichen an die Familien Tomczak, Keunecke, Wille und Mellenthin (3 Familienmitglieder) sowie Werner und Starp (4 Familienmitglieder) überreicht.    


zurück zu Sportabzeichen