+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++

Drei-Flüsse-Radtour 2009

Auch von ihrer inzwischen dritten Radtour, nach der Fahrt ins rheinhessische Gundersheim und dem Trip entlang der Elbe, kehrten die "Sommerradler" der Jedermann-Gruppe des MTV Bornhausen am Samstag,22.August 2009, von einer interessanten Tour längs der Flüsse Weser, Aller und Leine zurück. In sechs Etappen hatten sie zuvor bei meist hochsommerlichen Temperaturen 523 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.
Am Montag, 17. August, erfolgte der Start. Um acht Uhr stiegen Rolf Werner, Gerhard Wagner, Manfred Hofmann, Günther Kniffka, Uwe Pinkernelle, Uwe Dorgau, Heinz Puhst und Günter Altenhoff auf die Räder, um die erste Etappe nach Tündern bei Hameln in Angriff zu nehmen. Dabei wurde die Gruppe gleich auf eine harte Probe gestellt, denn über Lamspringe und Alfeld ging es durch das Leinebergland. Zwischen Lauenstein und Haus Harderode musste im Ith noch der Lauensteiner Pass überquert werden, ehe schließlich nach 91 Kilometern die Weser bei Tündern in Sicht kam. Dort erwartete sie schon Ewald Apfelbaum, der die Gruppe schließlich komplettierte.
Nach einem guten Frühstück wurde das nächste Etappenziel, die ehemalige Bischofsstadt Petershagen, angesteuert. Bis auf eine starke Steigung bei Uffeln war es eine erholsame Fahrt vorbei an Rinteln, Porta Westfalica mit dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal sowie Minden. Auch der dritte Tag, es ging weiter an der Weser über Estorf, Nienburg und Hoya bis nach Hilgermissen, wurde in ruhiger Fahrt gemeistert.
Am Donnerstag, dem bislang heißesten Tag des Jahres, galt es neunzig Kilometer bis zum nächsten Ziel, die kleine Gemeinde Lindwedel im südlichen Zipfel der Lüneburger Heide, zu überstehen. Nach einem Bummel durch die historische Altstadt und einem Besuch des gotischen Doms in Verden ging es nun zunächst weiter neben der Aller. In Schwarmstedt war dann mit der Leine schon der nächste Fluss erreicht, an dem entlang die Bornhäuser ihrem Etappenziel Lindwedel entgegen radelten. Bei etwas kühleren Temperaturen rollte die Gruppe am Freitag auf dem Leine-Radweg über Neustadt am Rübenberge und Schloss Ricklingen in die Region Hannover. Nach zunächst der einzigen kurzen Regenpause unter einer Brücke sowie einer letzten Rast am Maschsee war nach 84 Kilometern die letzte Übernachtungsstätte in Hannover-Laatzen erreicht.
Am nächsten Morgen, bei nun wieder sommerlich warmem Wetter, stellte die Schlussetappe zurück nach Bornhausen am Samstag letztlich keine großen Anforderungen mehr an die Bornhäuser "Sommerradler". Weniger von der Streckenlänge, als von der sommerlichen Hitze etwas geschafft, hatten am Ende aber alle ihren Spaß an dieser erneuten Radtour und waren sich einig, auch im kommenden Jahr soll wieder geradelt werden.

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

nach oben

zurück zu Radtouren