+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++

Die "Skippy Loops" des MTV Bornhausen nehmen erstmals an Bezirksmeisterschaften teil

Von Nadine Barde, Bornhausen

Durch öffentliche Auftritte bereits bekannt, galt es nun erstmalig Wettkampferfahrungen zu sammeln und sich anderen Teams aus Niedersachsen zu stellen. Trotz mehrwöchiger Vorbereitung war die Nervosität von den 10 Starterinnen der Trainerinnen Bianca Schneider und Alexandra König vor dem Wettkampf sichtlich anzumerken. Der Startschuss fiel am Samstag, dem 01.10.2011, um 9.30 Uhr, beim Ausrichter TV Roringen in Göttingen. Das Starterfeld von insgesamt 119 Teilnehmern wurde zunächst in unterschiedliche Altersklassen und zwei Wettkämpfe eingeteilt. Die Bornhäuser starteten im E4 Einsteigerwettkampf.

In der Altersgruppe 8-9 Jahre waren 14 Springer gemeldet. Aus Bornhausen starteten Hannah Sopalla, Natascha Engel, Lena Werle und Rebecca König. Von 17 Springern in der Altersgruppe 10-11 Jahre waren Mia-Sophie Brieske und Hanna Barde aus den Reihen des MTV dabei und in der Altersgruppe 12-14 Jahre mussten sich Melissa Schmidt, Emma Herzog, Lina-Theresa Brieske und Jana Barde mit 14 weiteren Springern einen interessanten Wettkampf liefern.

In drei Speed-Disziplinen und einer Compulsory (Pflichtteil) mussten die Bornhäuser ihr Können unter Beweis stellen. Gespannt in wie weit man sich mit den anderen Vereinen messen konnte, wurde parallel in sechs Wettkampffeldern, mit jeweils drei Kampfrichtern, gesprungen. Der Ehrgeiz war geweckt. Umso enttäuschender, für den einen oder anderen, wenn es nicht so lief wie im Training.

Mit dem MTV Treubund Lüneburg war die Rope-Skipping-Hochburg schlechthin ebenfalls vertreten. So staunte man nicht schlecht, als zum krönenden Abschluss der amtierende deutsche Meister und ehemalige Vize-Weltmeister Tom Peucker vom MTV Treubund Lüneburg, mit seiner Freestyle Performance die Halle zum Beben brachte.

Um 17.30 Uhr war es dann endlich soweit. Alle teilnehmenden Vereine wurden aufgerufen, um zur finalen Urteilsverkündung einzulaufen. Wenn man bedenkt das der MTV Bornhausen antrat, um Erfahrungen zu sammeln, war es sehr erfreulich, dass fast alle Bornhäuser im Mittelfeld landeten und stolz eine Urkunde sowie eine Teilnehmermedaille als erste Trophäe mit nach Hause nehmen durften.

Fast alle…. außer Melissa Schmidt und Hanna Barde. Sie schafften unerwartet den Sprung aufs Podium und holten in ihren Altersklassen jeweils den Vize-Meister-Titel. Sie konnten sich als Zweitplazierte jeder über einen gläsernen Pokal freuen. Der MTV Bornhausen war zwar einer der kleinsten, aber bei der Urteilsverkündung definitiv einer der lautesten teilnehmenden Vereine.
Da hat sich die Arbeit und das Engagement von Bianca und Alexandra letzten Endes wieder mal gelohnt. WEITER SO!!!!! An diesem Tag ist man zusätzlich zu der Erkenntnis gekommen, dass Rope Skipping mit dem herkömmlichen Seilspringen nicht mehr viel gemein hat, sondern eher als akrobatischer Leistungssport zu bezeichnen ist.

nach oben

zurück zu Ropeskipping