+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++

Jutta Puhst 50 Jahre Mitglied im MTV Bornhausen

MTV blickt zurück / Kerstin Wölk löst Bianca Schneider als Sportwartin ab / Viele Ehrungen

Der MTV Bornhausen zog am Freitag, 27.01.2017, im Dorfgemeinschaftshaus einen Schlussstrich unter das abgelaufene Jahr 2016. Zu dieser 107. Jahresbilanz hieß der 1. Vorsitzende, Frank Langer, neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern besonders herzlich die anwesenden Ehrenmitglieder, den Ehrenvorsitzenden Arthur Golke, die Repräsentanten der örtlichen Vereine und Verbände, aber auch Ortsbürgermeister Detlef Gelbe und weitere Ortsratsmitglieder sowie außerdem Andrea Wilhelm-Opel, als Vertreterin des KSB Goslar, willkommen. Zu Beginn gedachten die Teilnehmer der verstorbenen Vereinsmitglieder Arthur Neumann und Günter Reinhold. Nach den üblichen Regularien - und dazu gehörte auch die Verlesung des Protokolls der Vorjahreszusammenkunft durch Schriftführer Bernd Hartung - ließ Frank Langer die Aktivitäten 2016 nicht nur in Worten Revue passieren. Auch mittels einer Multimedia-Show konnten die Mitglieder so noch einmal viele Aktivitäten rund um das verflossene Jahr erleben. In seinem detaillierten Rückblick kündigte er von einem arbeitssamen, aber auch erfolgreichen Jahr, obgleich es sich nur unwesentlich von den Jahren zuvor unterschied und dankte allen Aktivposten des MTV, aber auch den Sponsoren, für das neuerlich unter Beweis gestellte Engagement. In seiner Bilanz ließ er alle Veranstaltungen Revue passieren - die Rückschau reichte vom Neujahrskonzert des Blasorchesters über das mal wieder tolle Faschingsvergnügen sowohl bei den Erwachsenen, als auch bei den Jugendlichen und die Teilnahme am Vereins- und Firmenschießen des KSV Bornhausen. Ein erstmaliges Angebot sportlicher Betätigung wurde Anfang April umgesetzt. Unter der Leitung von Andreas Finster und Frank Wittenberg nahm die neue Darts-Abteilung ihren Betrieb auf. Immer mittwochs können nun Männer, aber auch Frauen, in der Gaststätte "Zum Pflug" die Pfeile "fliegen" lassen.
"Die Teilnahme am Landesturnfest in Göttingen Ende Juni war für alle Teilnehmer ein echtes Erlebnis und ein absolutes Highlight", so Langer wörtlich. Angesprochen wurde aber auch die Fete auf dem Schäferhof im September, mit der sich der MTV bei allen fleißigen Helfern des Vereins bedankte. Das große Hallen-Bosselturnier im November war wieder ein voller Erfolg. Immerhin 38 Mannschaften bei den Erwachsenen und acht Jugendteams kämpften um den Sieg. Am Ende standen die "Fantastischen" bei den Jugendlichen und der "Theaterverein" als Pokalsieger fest. Am 25. November war der Schock groß, denn eine Horde Wildschweine war wohl der Meinung große Teile des Sportplatzes umgraben zu müssen. "Das war schon eine echte Schweinerei könnte man sagen", drückte es der Vorsitzende noch gelinde aus, denn der Schaden ist bis heute noch nicht behoben. Beendet wurde das Jahr mit der Beteiligung am Adventsmarkt, der Ausrichtung der Kinderweihnachtsfeier und letztlich der Sportabzeichen-Verleihung zwischen den Feiertagen mit Heinz Puhst an der Spitze.
Der Mitgliederbestand des MTV Bornhausen ist gegenüber dem Vorjahr um acht Personen auf 731 Mitglieder gestiegen. Über eine mögliche Beitragserhöhung, so wusste Langer zu berichten, sei im Vorstand einmal mehr nachgedacht worden, für das anstehende Jahr werde es jedoch keine Erhöhung geben. In seinem Fazit sprach Langer aber auch allgemeine Themen an, wie schon länger geplante und im verflossenen Jahr umgesetzte Investitionen. Während sich die Suche nach neuer Auslegeware für die Turnhalle äußerst schwierig gestaltet, konnte die Renovierung des MTV-Raumes - trotz ebenfalls einiger "Hindernisse" - zur vollsten Zufriedenheit erledigt werden. "Ich bin begeistert, wie schmuck dieser Raum geworden ist", freute sich Langer und forderte die Anwesenden auf am Ende der Versammlung mal einen Blick in den Raum zu werfen.
Nach den Resümees der Abteilungen (siehe Extra-Bericht) ehrte der Vorstand langjährige und verdiente Mitglieder. So hält Jutta Puhst dem MTV bereits seit einem halben Jahrhundert die Treue. Dafür gab es die goldene Ehrennadel, eine Urkunde und Blumen. Für 25-jährige Zugehörigkeit wurden Achim Butterweck-Hoppe, Tanja Kiehne und Detlef Gelbe ausgezeichnet. Thomas Kiehne, Moritz Sattler und Martina Sattler, die ebenfalls dem Verein schon 25 Jahre die Treue halten, waren leider verhindert und werden zu einem späteren Zeitpunkt geehrt. Für ihr besonderes Engagement im abgelaufenen Jahr wurden zudem Rolf Werner, Erich Steinmann und Riadh Mekadmi mit einem Präsent ausgezeichnet.
Eine besondere Ehrung erfuhr Klaus Hofmann, Mitglied im Volkstümlichen Blasorchester des MTV Bornhausen. In Würdigung seiner nunmehr schon 55-jährigen Tätigkeit im Musikwesen, wobei er mit seinem Talent und seinen Fähigkeiten zu den zuverlässigsten Stützen des Orchesters zählt, zeichnete ihn KSB-Schatzmeisterin Andrea Wilhelm-Opel, im Namen des Präsidenten des LSB Niedersachsen, Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach, mit der silbernen Ehrennadel und dem Ehrenamtszertifikat des Landessportbundes aus. "Mit dieser Ehrung für Klaus Hofmann würdigen wir ein Leben für die Musik. Wir würdigen aber auch einen Menschen, ohne den eine Arbeit im Verein nicht möglich ist", so Andrea Wilhelm-Opel wörtlich. Dem schloss sich auch MTV-Vorsitzender Frank Langer an und bedankte sich bei Hofmann mit einem Präsentkorb und den Worten: "Wir können uns eine Vereinsarbeit ohne Klaus Hofmann nicht vorstellen, denn wir brauchen den Menschen und den Musiker."
Weiterhin freute sich Andrea Wilhelm-Opel mit Bianca Schneider noch ein MTV-Mitglied besonders auszeichnen zu können. Als Anfang 2000 die Trendsportarten modern wurden, hat sich Bianca Schneider spontan als Übungs- und Abteilungsleiterin zur Verfügung gestellt. Diesen Posten hat sie bis heute inne. Zusätzlich übernahm sie ab 2003 auch das neue Amt als Sportwartin im Hauptvorstand und sorgte mit ihren Ideen und Anregungen sofort für "frischen" Wind in diesem Gremium. "Bianca Schneider hat sich in den vielen Jahren ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit sehr intensiv um die gesellschaftlichen und sportlichen Angelegenheiten des Vereins verdient gemacht", so die Kreisschatzmeisterin wörtlich und überreichte ihr im Namen des KSB Goslar die silberne Ehrennadel mit Urkunde.
Wie es um die Finanzen des MTV bestellt ist, machte Kassenwartin Tanja Spielmann anschließend in ihrem Bericht deutlich. Ihr bescheinigte Revisor Hans-Werner Oschee eine einwandfreie Buchhaltung. Die Entlastung erfolgte denn auch einstimmig.
Satzungsgemäß fanden bei der JHV des MTV Bornhausen auch Teilneuwahlen zum Vorstand statt. Die personellen Entscheidungen wurden samt und sonders einstimmig getroffen. Hier das Ergebnis: Frank Fuhrmann wurde als 2. Vorsitzender ebenso bestätigt wie Tanja Spielmann als Kassenwartin. Für die ausscheidende Sportwartin Bianca Schneider wurde Kerstin Wölk neu in den Hauptvorstand gewählt. MTV-Vorsitzender Frank Langer nutzte die Gelegenheit, bedankte sich bei Bianca Schneider für ihre langjährige engagierte Mitarbeit im MTV-Vorstand und überreichte eine Urkunde und einen Präsentkorb. Die anwesenden Vereinsmitglieder verabschiedeten Bianca Schneider mit viel Beifall und Alexandra König überraschte sie mit einem kleinen Video, das viele Stationen aus ihrem bewegten Vereinsleben zeigte.
Auch im Blick auf die Bestätigung der Abteilungsleiter/innen und kooptierten Mitglieder gab es keine "Kampfabstimmungen", sondern einmütige Voten. Folgende Funktionsträger wurden gewählt: Bosseln: Volkmar Witte, Fußball: Detlef Gelbe, Tischtennis: Uwe Döring, Turnen: Petra Klose, Trendsport: Bianca Schneider, Tanzen: Martina Finster, Blasorchester: Wolfgang Sauthoff und Sportabzeichen: Heinz Puhst. Als kooptierte Mitglieder gehören Nicola Poerschke-Wagner sowie Günter Altenhoff weiterhin dem Vorstand an. Neu als kooptiertes Mitglied zur Unterstützung von Sportwartin Kerstin Wölk wurde Ines Schmidt gewählt. Den Ehrenrat bilden: Willi Fellmer, Erhard Schneider und Arthur Golke. Fahnenträger sind: Manfred Hofmann und Karl-Heinz Marten. Als neuer Kassenprüfer steht Heinz Schremmer zur Verfügung.
Kurz fasste sich auch Ortsbürgermeister Detlef Gelbe in seinem Grußwort. Er überbrachte zunächst die Grüße des Ortsrates und sagte dann kurz und trocken: "Nach allem was ich bislang hier gehört habe, kann ich nur noch sagen: Macht weiter so und der MTV bleibt noch lange bestehen!" Ihm schloss sich Klaus Kiehne, als Sprecher für die anwesenden Vereine und Verbände an und dankte allen MTVern für das ehrenamtliche Engagement und für die vielen freigesetzten Aktivitäten rund um das Jahr, die das Dorfleben doch sehr bereichern.

zurück