+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++

In nahezu allen Sparten läuft es rund

Abteilungsleiter des MTV Bornhausen geben während der Jahreshauptversammlung Einblicke

Der MTV Bornhausen zog am 25.01.2019 Jahresbilanz. Im Anschluss an den Bericht des Vorsitzenden hatten die Abteilungsleiter das Wort. Ihre Bilanzen kündeten von einem regen Vereinsleben.
Für die Abteilung Fußball zog erstmals Dieter Kosenkranius Bilanz. In der abgelaufenen Saison 2017/18 belegte die Herrenmannschaft den 2. Platz und schaffte somit den Aufstieg in die Nordharzliga Staffel 1. Nach der Aufstiegseuphorie kam rasch die Ernüchterung, denn nach jetzt 16 Spieltagen belegt die Mannschaft von Trainer Riadh Mekadmi den vorletzten Tabellenplatz. Das Team ist aber zuversichtlich den Klassenerhalt zu schaffen. Die Vorbereitungen dazu beginnen im Februar mit einigen Freundschaftsspielen. Aktuell besteht der Kader aus 25 Spielern. Toptorjäger ist Felix Lüders mit bislang acht Treffern. Absoluter Höhepunkt war im Januar die Ehrung auf dem Neujahrsempfang der Stadt Seesen zur Mannschaft des Jahres 2018.
Für die Saison 2018/19 kann der MTV Bornhausen wieder eine Damenmannschaft am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Zusammen mit dem MTV Seesen einigte man sich darauf gemeinsam als Spielgemeinschaft SG Seesen/Bornhausen an den Start zu gehen. Die Mannschaft aus zur Zeit 17 Spielerinnen wird von einem Trainergespann trainiert, Haupttrainer ist dabei Coco Nazario.
Die Jugendspielgemeinschaft der JSG Seesen mit dem MTV Seesen besteht weiterhin. Am Spielbetrieb nehmen je eine A-Jugend, B-Jugend, C-Jugend, F-Jugend, G-Jugend und zwei E-Jugendteams teil. Federführend für die Spielgemeinschaft ist der MTV Bornhausen. Insgesamt spielen 156 Kinder und Jugendliche in der JSG Seesen, davon 26 für den MTV Bornhausen. Eine der beiden E-Jugendmannschaften spielt auf dem Bornhäuser Sportplatz und wird von Enrico Borck, Kevin Doelfs und Paul Brackmann trainiert und betreut. Auch eine B-Juniorinnenmannschaft wurde für den Spielbetrieb gemeldet. Hier nehmen bereits elf Spielerinnen vom MTV Bornhausen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren am Training von Sascha Richmann und Elmir Isic teil. Weitere interessierte Mädchen sind herzlich willkommen.

Für die Abteilung Tanzen hatte Abteilungsleiterin Martina Finster zunächst eine traurige Meldung zu verkünden, denn die Zumbagruppe besteht leider nicht mehr. Jessica Marquardt musste das Training aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und eine Nachfolgerin gibt es leider nicht. Die inzwischen seit fast 20 Jahren im MTV angehörigen Bauchtanzgruppen "Essamara" und "Banat el Amar" sind weiterhin aktiv und haben sowohl auf privaten Festen und Feiern, als auch bei öffentlichen Veranstaltungen, fleißig Werbung für den orientalischen Tanz und somit auch für den MTV Bornhausen gemacht. Die Fahrt zum Musical "Kinky Boots" in Hamburg war für die Gruppe "Banat el Amar" wieder ein Höhepunkt im letzten Jahr. Neben dem Sommerfest stand wieder einmal der Besuch der Sultansnacht in Göttingen auf dem Plan. Hier gab es neben Bauchtanz, welcher ein Augenschmaus war, viel leckeres Essen, Wasserpfeife und am nächsten Morgen ein phantastisches Frühstücksbuffet.

Heinz Puhst teilte mit, das 2018 insgesamt 121 Absolventen die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt haben. Immerhin schon 10 Teilnehmer haben dies auch schon für das noch junge neue Jahr erfüllt. Bei der Sportabzeichenehrung des KSB Goslar wurde der MTV Bornhausen nicht nur als bester Verein bei den Erwachsenen sondern auch bei den Jugendlichen mit einem Pokal geehrt. Er dankte den Teilnehmern und seinem Team für die geleistete Arbeit und wünschte sich abschließend, das noch mehr Erwachsene das Sportabzeichen ablegen würden, auch schon weil das alles zum Nulltarif geschieht. Die Gebühren übernimmt der Verein.

Petra Klose berichtete, das in der Abteilung Turnen die Gruppen regelmäßig an den Unterrichtsstunden teilnehmen und während des ganzen Jahres fleißig trainieren. Die Gruppe Mutter- bzw. Vater- und Kind unter der Leitung von Janina Wille ist nach wie vor gut besucht. Am Jahresende waren hier 17 Kinder gemeldet, die das vielfältige Angebot während des ganzen Jahres wahrnehmen. Janina Wille leitet auch die Gruppe "Sport + Fun", in der 15 Mädchen an den Turnstunden teilnehmen. Im Mai stand eine Fahrradtour zu McDonalds in Rhüden auf dem Programm. Nach den Sommerferien wurde das Abzeichen "Fit wie ein Turnschuh" abgenommen. Zwölf Kinder freuten sich auf der Weihnachtsfeier über die Urkunde. Die beiden Kindergruppen werden von Kerstin Wölk und Michaela Meier geleitet. Bei den 3 - 5-jährigen nehmen zur Zeit 17 Kinder am Übungsbetrieb teil. Ab dem 5. Lebensjahr wechseln die Kinder in nächste Gruppe. Zur Unterstützung konnte Torben Meier gewonnen werden, der im April die JuLeiKa-Prüfung abgelegt hat. Auch Liane Müller und Regina Wölk stehen als Vertreter weiterhin zur Verfügung, damit bei der Kinderzahl immer eine zweite Person zur Betreuung anwesend ist. Immerhin 19 Kinder haben hier das Turnabzeichen erfolgreich abgelegt.
Die Damengymnastikgruppe I wird von Heidi Steinmann trainiert. Als Vertreterin steht Renate Morig zur Verfügung. Das Training wird regelmäßig von 6 bis 8 Frauen besucht. Die Damen lassen sich immer etwas einfallen, so wird auch mal Sport im Freien im Kurpark gemacht oder kurze Wanderungen unternommen. Die Gymnastikgruppe III "Bauch, Beine, Po" unter der Leitung von Karin Brodthage und Petra Klose wird mit bis zu 23 Teilnehmerinnen nach wie vor sehr gut besucht. Im September ging es nach Osnabrück, wobei die Fahrt leider etwas unter dem Regen litt.
Die Herren der Jedermänner-Gruppe trainieren im Winter in der Halle (immer donnerstags von 15 bis 17 Uhr), nehmen sehr erfolgreich am Sportabzeichenwettbewerb teil und unternehmen im Sommer ausgedehnte Radtouren. Die Yoga-Gruppe wird seit Herbst von Silvia Lux als zertifizierter Yoga-Kurs angeboten. Vereinsmitglieder zahlen 70 Euro, Nichtmitglieder 90 Euro. Der Kurs wird von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert.

Die Teilnahme am Trendsport ist nach den Ausführungen von Abteilungsleiterin Bianca Schneider nach wie vor groß. "Kick-It", unter der Leitung von Gunda Winkler, wird weiterhin sehr gut angenommen. Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend. Das gleiche trifft auch auf die Gruppe "Drums Alive" zu. Erfreulich auch, wie gut Margarete Hoppe das Nordic-Walking etabliert hat. Es war erneut ein sehr positives Jahr mit sehr hoher Trainingsbeteiligung. Und als erfreuliche Nachricht: Margarete Hoppe macht weiter!
Bei vereinsinternen Veranstaltungen ob Fasching und Kinderweihnachtsfeier, aber auch beim Abiball des Jacobson-Gymnasiums, Musiknachmittag am Neckelnberg und zum ersten Mal bei der Seniorenweihnachtsfeier in Bornhausen waren die "Skippy Loops" vertreten. Highlight war jedoch die Teilnahme im August beim Klosterkammerfest in Wöltingerode, wo die "Skippy Loops" mit zwei Auftritten auf der großen Showbühne überzeugten.
Erfreuliches gab es von der Darts-Gruppe zu berichten, denn es war viel passiert im abgelaufenen Jahr. Die Verlegung in das Dorfgemeinschaftshaus mit dem Einbau der Anlagen wurde in Eigenarbeit vollzogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Aber auch die sportlichen Erfolge blieben nicht aus. Im Juni wurde das A-Team der "MTV Hornets" für das Erreichen des 3. Platzes in der Kreisliga 2 und der Einzelspieler Grzegorz Gertych für sechs geworfene 180 Punkte (Maximum) in einer Saison, bei der alljährlichen Dartsparty des Braunschweiger Bezirksdartverband e.V. in Wolfenbüttel mit Pokal und Urkunde ausgezeichnet. Durch die Verlegung der Spielstätte kann nun ein separates Jugendtraining angeboten werden, das auch von bis jetzt sechs Jugendlichen wahrgenommen wird. Zur Zeit befinden sich zwei Mannschaften im Punktspielbetrieb mit insgesamt 17 gemeldeten Spielern.

Für die Bosselabteilung teilte Volkmar Witte mit, das alle Veranstaltungen leider ruhen. Es ist scheinbar ein Stillstand rund um das Bosseln eingetreten. Das große Hallenbossel-Turnier im Oktober wird dagegen weiterhin stattfinden und von der Bosselabteilung in gewohnter Weise organisiert und durchgeführt. Auch das sonntägliche Training geht weiter.

"Das Volkstümliche Blasorchester des MTV Bornhausen kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken", begann Abteilungsleiter Wolfgang Sauthoff seinen Bericht. Die Musikerinnen und Musiker haben bei ihren vielen Auftritten eine positive Resonanz erfahren und sind zu einem echten Werbeträger für den MTV Bornhausen geworden. Alle wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Wandertag in Seesen, Frühschoppenkonzert des Harzklubs Seesen, das Kuchenkonzert in Bornhausen, das Oktoberfest beim SV Engelade/Bilderlahe und im "Kammerkrug" in Bornhausen stehen auch für 2019 schon wieder auf der Programmliste. Das Orchester war 68 mal aktiv, will heißen es gab 15 Konzerteinsätze und 53 Proben. Der Mitgliederbestand beläuft sich derzeit auf 35, davon 29 aktive Bläser und Bläserinnen. Interessierte Damen und Herren sind jederzeit herzlich willkommen an den Proben teilzunehmen. Höhepunkt war natürlich die Vereinsfahrt mit zwei Konzerten auf der Nordseeinsel Helgoland. Für das Jahr 2019 stehen schon die Planungen für das 20-jährige Jubiläum auf der Agenda, dann ist das Orchester auf dem Dorffest vom 27. - 30. Juni präsent.

zurück