+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++



Volkstümliches Blasorchester auf Helgoland

Das volkstümliche Blasorchester des MTV Bornhausen ist jetzt von einer Fahrt auf die Nordseeinsel Helgoland zurückgekehrt und wie Abteilungsleiter Wolfgang Sauthoff berichtete, waren alle Teilnehmer von dieser Tour, auf der das Orchester auch zweimal ein Konzert auf Helgoland gab, restlos begeistert. Zustande gekommen war die Reise aufgrund eines privaten Kontaktes von zwei Orchestermitgliedern mit dem Event-und Veranstaltungsmanager der Insel Helgoland. Nach einigen Vorgesprächen kam "der Stein ins Rollen" und im Frühjahr des letzten Jahres wurde die Planung schließlich konkret. Am Freitag, dem 22.06.2018, morgens um 4 Uhr, startete der Bus der Fa. Pülm von Rhüden über Bornhausen und Seesen nach Helgoland. Mit 39 Personen und etlichem Gepäck, davon natürlich zig Musikinstrumenten, ging es über die Autobahn bis Cuxhaven. Nach der Ankunft stand dort schon ein Container bereit, der, vorab organisiert, ausschließlich dem Orchester zur Verfügung stand.
Die Überfahrt um 9:30 Uhr zur Insel war dem angesagten Wetter entsprechend sehr bewegt und manch einer an Bord konnte eine vornehme Blässe nicht verbergen. Um 12 Uhr, nach der Ankunft auf Deutschlands einziger Hochseeinsel, war aber alles wieder gut. Der Container mit den Instrumenten wurde von Bord gehievt, zum Rathaus transportiert und dort zentral eingelagert. Orchestermitglieder und Anhang machten sich auf den Weg, um die reservierten Zimmer in sieben Hotels zu belegen. Bis zum gemeinsamen Abendessen um 17:30 Uhr war dann Freizeit für alle angesagt. Am Abend wurde noch eine spezielle Bunkerführung angeboten, an der immerhin 21 Orchestermitglieder und Angehörige teilnahmen.
Die raue See machte am nächsten Morgen den Planungen leider einen Strich durch die Rechnung, denn eine vorgesehene Rundfahrt am Vormittag um die Insel im Börteboot musste wegen des Seegangs ausfallen. Dafür stand aber das erste Konzert am frühen Nachmittag vor dem Rathaus an. Am frühen Morgen ereilte das Orchester jedoch die Hiobsbotschaft, dass die Speedfähre "Halunder Jet" wegen zu hoher Wellen nicht von Hamburg fahren konnte. An sich kein Problem. In diesem Fall aber schon, denn der Schlagzeuger, am Vorabend noch bei einem Konzert der Rolling Stones in Berlin, sollte mit diesem Jet auf die Insel kommen. Was nun? Auf der Insel wurde zwar ein Schlagzeuger gefunden der einspringen sollte, aber ohne Probe war das schwierig. Dann doch die erlösende Nachricht: Schlagzeuger Frank Fuhrmann kommt mit dem Flugzeug von Büsum angereist. Zwei Stunden, von 14:30 bis 16:30 Uhr hat das Orchester dann einen musikalischen Strauß gebunden. Sehr zur Freude der vielen Zuhörer, die mit Beifall nicht geizten.
Nach dem gemeinsamen Abendessen in "Weddig`s Fischstuben" ging ein großer Teil des Orchesters in das "Sailor`s" um das Weltmeisterschaftsspiel Deutschland gegen Schweden zu sehen. Man war sich nach dem glücklichen Ende einig, dass die Begegnung ohne die lautstarken Kommentare der "Profis" unter den Musikern, die bestimmt von Helgoland bis Sotschi zu hören waren, nicht so geendet hätte.
Nach einer ausgelassenen Feier stand am Sonntag, 24. Juni, das zweite Konzert vor dem Rathaus an. Das Orchester konnte seiner Musik wieder überzeugen und hatte erneut eine große Gruppe als Zuhörer. Für das Orchester aber auch für Bornhausen und Seesen war das ein großer Erfolg, immerhin waren die Werbeplakate überall auf der Insel zu finden. Um 17 Uhr hieß es dann, bei einigen der Teilnehmer sicherlich mit Wehmut im Herzen, Abschied nehmen von der Insel Helgoland. Kurz vor Mitternacht kam die Gruppe schließlich glücklich und zufrieden wohlbehalten wieder in Seesen an.

zurück zu "Volkstümliches Blasorchester"