+++  Schon 100 Jahre - Sport - Spaß - Freizeit - im MTV Bornhausen  +++



Radtour 2007
nach Gundersheim
Radtour 2008
auf dem Elberadweg
Radtour 2009
3-Flüsse-Fahrt
Radtour 2010
erneut an der Elbe
Radtour 2011
von Bornhausen
an die Elbe
Radtour 2012
die Ems von der
Mündung bis zur Quelle
Radtour 2013
eine große Heide-Rundtour
Radtour 2014
rund um den Harz
Radtour 2015
6 Flüsse, 4 Länder, 2 Seen
Radtour 2016
Sternfahrten an der Müritz



Ob Herz, Gelenke oder Gehirn - Radfahren ist für alle über 50 ideal, um fit zu bleiben.

GUT FÜR KOPF, HERZ UND MUSKELN
Das passiert beim Radfahren im Körper:
Das Gehirn baut Stresshormone ab. Der Ruhepuls sinkt um bis zu 10 Schläge pro Minute, das Herzvolumen steigt
auf bis zu 1.200 ml pro Minute. Neue Blutgefäße werden gebildet; der
Körper wird besser mit Sauerstoff- und Nährstoffen versorgt.

ABNEHMEN DURCHS RADELN
Normale Touren helfen das Gewicht halten.
Eine 75 kg schwere Person verbrennt etwa 500 Kalorien in einer Stunde (20 km). Mehr
Wachstumshormon HGH wird ausgeschüttet. Das kurbelt den Fettstoffwechsel an.

GELENKSCHONENDE SPORTART
Beim Radeln lasten bis zu 70% des Körpergewichts auf dem Sattel und nicht auf den Gelenken
und Bändern. Besonders gelenkschonend ist das Radfahren in einem niedrigen Gang. Wichtig:
Auf eine gelenkschonende Fußstellung achten. Damit die Haltung passt, sollten Sattel und
Lenker richtig eingestellt sein.

DIE RICHTIGE KLEIDUNG
Der Po freut sich über Polster.
Radlerhose tragen, denn die Schaumstoff-Polster verhindern Druck- und Scheuerstellen am Po
und im Schambereich. Eine winddichte Weste verhindert, dass der Oberkörper auskühlt.
Handschuhe tragen, die schützen bei einem Sturz vor Abschürfungen.

BITTE MIT HELM FAHREN
Nur jeder zehnte Radfahrer trägt Fahrrad-Helm. Dabei kann der bei
einem Sturz vor schweren Kopfverletzungen schützen. Der Helm muss
fest am Kopf sitzen, darf aber keinesfalls drücken!

Wir "Jedermänner" fahren mit Helm!!

nach oben

zurück zu Jedermann-Abteilung